Zum Inhalt springen

Besonderheiten

Hier findet ihr künftig die Besonderheiten der MLS.  Auch diese Seite werden wir nach und nach noch ergänzen.

Ehemalige US-Bundesliga-Spieler

Michael Bradley

Toronto FC

Michael Bradley

Einer der erfolgreichsten Ex-Bundesliga-Spieler aus den USA ist der Kapitän der Nationalmannschaft. Drei Jahre spielte der Sohn von Bob Bradley für Borussia Mönchengladbach und absolvierte dabei 76 Einsätzen mit 10 Toren, mal als Sechser, Achter oder Zehner. Selbst die großen Bayern waren vor seinem Torriecher nicht sicher: sein erstes Bundesliga-Tor erzielte er per Kopf gegen den Rekordmeister.


Michael Parkhurst

Atlanta United

Der Kapitän von Atlanta United und ehemalige US-Nationalspieler verbrachte rund ein Jahr beim FC Augsburg. Allerdings verlief seine Zeit eher weniger erfolgreich. Lediglich zwei Spiele absolvierte der etatmäßige Innenverteidiger in der Bundesliga, zweimal in der rechten Verteidigung. Vor der Saison 2014 schloss er sich der Columbus Crew an, die er im Jahr 2015 ins MLS-Cup-Finale führte.

Benny Feilhaber

Colorado Rapids

Benny Feilhaber

Unter Thomas Doll stieg der ehemalige US-Nationalspieler vom Regionalliga- zum Erstligaspieler auf. Insgesamt kann der Spieler von Sporting Kansas City neun Bundesliga-Partien vorweisen. Ganze sechs Partien spielte er durch, wohlgemerkt auf der Sechs, obwohl er heute als Achter in Erscheinung tritt. Eingewechselt wurde er in dieser Zeit u.a. für große Namen wie Nigel De Jong oder Juan Pablo Sorin.

DaMarcus Beasley

Houston Dynamo

DaMarcus Beasley

Als Sal Zizzo die Hannoveraner verließ, folgte prompt der nächste Amerikaner. In seine Fußstapfen trat der schnelle Außenverteidiger, der von den Glasgow Rangers 2010 nach Niedersachsen wechselte. Dennoch war seine Zeit von wenig Erfolg geprägt. Nur vier Einsätze absolvierte der ehemalige niederländische Meister in der Bundesliga.

Sal Zizzo

aktuell Vereinslos, zuletzt Atlanta United

Sal Zizzo

Der rechte Verteidiger von Atlanta United kam bei Hannover 96 in den Saisons 2008/09 und 2009/10 zu acht Kurzeinsätzen. Damals spielte der Halbitaliener noch auf beiden Flügeln im Mittelfeld. Eine Leihe an Fortuna Düsseldorf scheiterte an einer Magen- und Darmgrippe. Daraufhin verhinderte ein Außenbandriss im Knie weitere Einsätze bei den Niedersachsen.

Jared Jeffrey

aktuell Vereinslos, zuletzt DC United

Jared Jeffrey

Obwohl er nie einen Einsatz in der Bundesliga absolvierte, stand der Mittelfeldspieler von D.C. United immerhin mal im Kader des 1.FSV Mainz 05 in der Saison 2009/10. Unter Trainer Thomas Tuchel saß er beim Spiel gegen den SC Freiburg im März 2010 auf der Bank.

Ricardo Clark

Columbus Crew

Ricardo Clark

Verletzungen zogen sich wie ein roter Faden durch die Zeit des Kapitäns von Houston Dynamo. Egal ob Muskelfaserriss oder Jochbeinbruch, irgendwas schien dem zentralen Mittelfeldspieler in die Quere zu kommen. Lediglich 14 Einsätze in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt resultierten aus den andauernden Beschwerden, entweder auf der Sechs, auf der Acht oder in der Innenverteidigung.

Ehemalige Spieler 

Jermaine Jones

In dreizehn Jahren absolvierte der Halbdeutsche 165 Partien für drei unterschiedliche Vereine in der Bundesliga: 31 für Eintracht Frankfurt, 5 für Bayer 04 Leverkusen sowie 129 Spiele für Schalke 04. Nahezu 100 Spiele allein spielte der ehemalige deutsche Nationalspieler auf der Sechs. In der Saison 2010/11 sah der beinharte Yank in 20 Spielen vierzehn Mal gelb. Zum Schluss spielte er für LA Galaxy in der MLS.

Steven Cherundolo

Weder Zizzo noch Beasley hielten es so lange bei Hannover 96 wie der Außenverteidiger aus. Ganze 15 Jahre, von 1999 bis zum Karriereende 2014, spielte der Ex-US-Nationalspieler für die Niedersachsen und stieg zur Clublegende auf. Mehr als 300 Einsätze kann Cherundolo in der Bundesliga verzeichnen, wodurch er zum Rekordspieler der Hannoveraner im Oberhaus geworden ist. Zusätzlich absolvierte er 19 Einsätze auf dem internationalen Parkett der Europa League. Alle Trainer in seiner Zeit von Ralf Rangnick über Peter Neururer bis hin zu Mirko Slomka stellten ihn als Stammspieler auf. In der Saison 2010/11 stieg er sogar zum Mannschaftskapitän auf.

Thomas Dooley

Hinter Cherundolo reiht sich der Deutsch-Amerikaner mit knapp 200 Einsätzen für Homburg, Kaiserslautern, Leverkusen und Schalke als US-Boy mit den zweitmeisten Einsätzen ein. Seine 20 erzielten Tore in der Bundesliga sind unter US-Amerikanern noch immer unerreicht. Darüberhinaus wurde er deutscher Meister und sogar UEFA-Cup-Sieger.

Kasey Keller

Der erfolgreichste US-amerikanische Keeper der Bundesliga spielte drei Jahre für Borussia Mönchengladbach. Dabei verzeichnete er insgesamt 21 von 78 Spielen ohne Gegentor, jeweils sieben pro Saison. Erst in der Saison 2005/06 stieg er zum Stammspieler ehe er die Fohlen 2007 gen Britische Insel verließ.

David Yelldell

Der Ex-Nationalspieler hält einen Rekord der etwas anderen Art. Fünf Jahre spielte der mittlerweile vereinslose Keeper für Bayer Leverkusen, mal als zweiter oder dritter Keeper. Zwar stand er in mehr als fünfzig Partien der Bundesliga im Kader, schaffte es aber nur zu einem einzigen Einsatz am 14.05.2016 gegen Ingolstadt.

%d Bloggern gefällt das: