Zum Inhalt springen

Mit ‘Laurent Ciman’ getaggte Beiträge

Saisonvorschau MLS 2019 – Teil 2 von 6: Keine Playoffs, dafür Champions League?

Im zweiten Teil unserer Saisonvorschau sind diesmal erneut vier Teams dabei, die die Playoffs 2018 verpasst haben. Was nicht bedeutet, dass zwei der vier Mannschaften komplett enttäuscht sein müssen ...

Weiterlesen

Welche MLS- Spieler sind bei der WM dabei?

Die ersten Spiele der Weltmeisterschaft 2018 sind bereits abgepfiffen und trotzdem bleibt für Fans der US-Nationalmannschaft die Leere, nachdem man es sich in der Qualifikation unnötig schwer gemacht hatte und letztlich überraschend gescheitert war.

Doch wen soll man unterstützen, wenn das USMNT nicht dabei ist?

Das ist natürlich eine schwierige Frage, deren Antwort jeder für sich selbst finden muss, aber um diese Entscheidung zu erleichtern, geben wir euch ein Ranking der Teams, in denen die meisten MLS Spieler sind.


Platz 6 – Belgien

Aktuell gehört Belgien noch nicht in die Liste, jedoch steht Laurent Ciman derzeit im erweiterten Kader und könnte im Falle einer Verletzung nominiert werden. In der Gruppe G treffen sie auf Panama, Tunesien und England.

Verteidigung

Laurent Ciman – Los Angeles Football Club


Platz 5 – Schweden

1958 spielten sie das erste und bisher auch einzige mal in einem Finale der Weltmeisterschaft. 2006 nahmen sie zuletzt an einer WM teil. In diesem Jahr qualifizierten sie sich, stehen nun aber in der schweren Gruppe F mit Deutschland, Mexiko und Südkorea. Immerhin trifft Gustav Svensson beim Spiel gegen Mexiko auf alte Bekannte.

Mittelfeld

Gustav Svensson – Seattle Sounders


Platz 5 – Ägypten

Ägypten nahm insgesamt erst zwei Mal an Weltmeisterschaften teil, nämlich 1934 und 1990. Über die Vorrunge hinaus hat es bisher nicht gereicht. Ihr erstes Spiel in der Gruppe A ging knapp mit 0-1 gegen Uruguay verloren. Ihre nächsten Gegner werden Gastgeber Russland und Saudi-Arabien sein.

Mittelfeld

Omar Gaber – Los Angeles Football Club


Platz 4 – Peru

Mit zwei Spielern aus der MLS sichert sich Peru den 4. Platz in dieser Hinsicht. Der Weltranglisten 11. war zuletzt 1982 bei einer WM dabei und spielt in diesem Jahr gemeinsam mit Dänemark, Frankreich und Australien in einer Gruppe.

In ihrem ersten Gruppenspiel schaffte Yoshimar Yotun von Oralndo City den Sprung in die Startelf.

Mittelfeld

Yoshi Yotun – Orlando City SC

Andy Polo – Portland Timbers

Nachtrag: Raúl Ruidíaz wechselt zum 01.Juli vom Liga MX- Club Monarcas Morelia zu Seattle Sounders.


Platz 3 – Mexiko

Rekord- Nationalspieler Landon Donovan überraschte heute mit einem Statement für den Rivalen aus Mexiko.

Der Weltranglisten 15. hat bei dieser WM drei Spieler der MLS im Kader, darunter die beiden dos Santos Brüder, und trifft in der Gruppe F auf Deutschland, Südkorea und Schweden. Am kommenden Sonntag beginnen sie gegen Deutschland.

Mittelfeld

Jonathan dos Santos – Los Angeles Galaxy

Sturm

Giovani dos Santos – Los Angeles Galaxy

Carlos Vela – Los Angeles Football Club


Platz 2 – Costa Rica

Costa Rica ist längst dafür bekannt, dass sie regelmäßig mit vielen MLS Spielern ihren Kader ausstatten. Aus diesem Grund ist es wenig verwunderlich, dass auch bei dieser WM gleich 6* Spieler der höchsten amerikanischen Spielklasse im Kader sein.

Für Platz 1 reichte es wegen einer Formalie nicht, denn das diesjährige Platz 1 hatte zumindest in der Vorbereitung einen 7. Spieler im Kader und nach der Verletzung von Matarrita verringert sich die Anzahl auf 5 Spieler. Für Matarrita endet der Traum von der WM nun leider vorzeitig, nachdem er sich 3 Tage vor dem 1. Gruppenspiel im Training verletzte.

In Gruppe E trifft Costa Rica am 17. Juni auf Serbien, sowie später auf Brasilien und die Schweiz.

Verteidigung

Francisco Calvo – Minnesota United

Kendall Waston – Vancouver Whitecaps

Mittelfeld

Rodney Wallace – New York City FC

David Guzman – Portland Timbers

Sturm

Marco Ureña – Los Angeles Football Club

Verletzt

Ronald Matarrita (D) – New York City FC


Platz 1 – Panama

So bitter es auch ist, aber Panama ist das Team mit den meisten MLS Spielern bei dieser WM. Das Team, das sich in der Qualifikation knapp gegen die USA durchsetzte, hat 6 Spieler der MLS im Kader.

In der Vorbereitung war außerdem noch Christian Marinez, der Mann fürs Mittelfeld von Columbus Crew, im 35-Mann Kader, schaffte es jedoch nicht entgütig in den finalen Kader.

Das Team der Gruppe G hat am 18.06.2018 sein erstes Gruppenspiel gegen Belgien und muss außerdem gegen England und Tunesien um den Einzug in die nächste Runde kämpfen.

Verteidigung:

Adolfo Machado von Houston Dynamo

Fidel Escobar von den New York Red Bulls

Michael Murillo von den New York Red Bulls

Harold Cummings von den San Jose Earthquakes

Roman Torres von Seattle Sounders

Mittelfeld:

Anibal Godoy von den San Jose Earthquakes

Laurent Cimans ungewollter Wechsel

Diese Meldung kam gestern Abend für viele Überraschend und sorgte für reichlich Ärger in den sozialen Netzwerken.

Kurz nach dem Expansion Draft für den MLS- Neuling Los Angeles Football Club gab es bereits den ersten Spielertausch.

Jukka Raitala und Raheem Edwards, die in der 4. und 5. Runde vom LAFC gedraftet wurden, gehören nun dem Kader von Montreal Impact an.

Laurent Ciman muss dagegen zum LAFC gehen.

An sich ist das natürlich nichts besonderes und die Spieler selbst wissen, dass ihnen ein solcher Tausch immer passieren kann, doch der Tausch von Ciman sorgt vor allem aus anderen Gründen für Unzufriedenheit der Fans.

Der Belgier wechselte 2015 aus einem ganz persönlichen Grund zu Montreal. Seine damals 5jährige Tochter Nina ist Autistin und sollte die bestmögliche Betreuung bekommen. In Belgien gab es zu dieser Zeit zwar eine grundlegende Betreuung für Menschen mit Autismus, jedoch recherchierte das Ehepaar Ciman und stellte fest, dass Kanada bereits deutlich mehr Möglichkeiten in der Pflege von Menschen mit Autismus hatte.

Manchmal hilft dann ein kleiner Zufall und alles geht ganz schnell. Ciman spielte damals bei Standart Lüttich und sein Teamkollege Yohann Thuram-Ulien vermittelte ihm einen Kontakt nach Montreal. Für die Verteidigung von Montreal kam Ciman gerade wie gerufen und beide Seiten wurden sich schnell auf einen Vertrag über 3 Jahre einig.

Und Laurent Ciman bedankte sich bei seinem neuen Club bereits im ersten Jahr mit seiner Stabilität in der Abwehr und 2 Toren und 2 Vorlagen.

Außerdem wurde er in seinem ersten Jahr in der MLS zum „Defender of the Year“ gewählt.

Auch in den darauffolgenden Jahren blieb Ciman für Montreal dieser wichtige Eckpfeiler in der Verteidigung.

Erst Ende November gab Laurent Ciman einem belgischen TV- Sender ein langes Interview, in dem er über den belgischen Fußball, die MLS und eben auch Montreal sprach. In diesem betonte er, dass er weiterhin bei Montreal bleiben möchte, zumindest bis sein Vertrag Ende 2018 endet.

Dazu wird es nun doch nicht mehr kommen und wer den Twitter Account von Laurent Ciman in den letzten Stunden verfolgt hat, wird schnell merken, dass er von dieser Entscheidung nicht begeistert ist. Zwar hat er sich selbst noch nicht dazu geäußert, aber die Retweets von Tweets etlicher Fans und Reporter machen eine gewisse Unzufriedenheit deutlich.

Die Familie Ciman zieht nun also ins sonnige Kalifornien, während Montreal erst einmal den kleinen Wutsturm über sich abwarten und dann für weitere Verpflichtungen zurück zur Tagesordnung kehren wird.

Der Los Angeles Football Club baut sich derweil seinen Kader zusammen und wir sind gespannt, mit welchen Überraschungen sie noch auf sich aufmerksam machen.