Zum Inhalt springen

Mit ‘David Beckham’ getaggte Beiträge

Inter Miami – Mehr Schmutz, als Nutz

Ein Kommentar zur Entwicklung von Inter Miami nach seinen ersten Monaten in der MLS.

Weiterlesen

David Beckham erfüllt sich einen Traum

Eine Pressekonferenz an einem Montag Mittag um kurz nach 12 Uhr ist erst einmal nichts besonders. Auch nicht in Miami. In der Regel stehen verschiedene Personen auf einer Bühne, sprechen über irgendein Thema, vereinzelte, meist unter Zeitdruck stehende Presseleute stehen davor, notieren etwas und fotografieren.

Doch irgendwie ist diese Pressekonferenz an diesem Montag anders als andere, denn der Raum wird vor allem von sportbegeisterten Fans ausgefüllt. Nur 2 Stunden nachdem am Freitag die Pressekonferenz angekündigt worden war, waren bereits alle Karten vergriffen.

Warum interessieren sich so viele Menschen für diese Pressekonferenz?

Sie alle ahnen bereits, was dort verkundet werden wird, denn seit 4 Jahren wurde an einem Projekt gearbeitet, dessen erstes, großes Ziel nun zum Greifen nahe ist.

Miami bekommt ein MLS – Team

Hinter diesem Projekt steht vor allem ein Name: David Beckham.

2007, so erzählt das zumindest MLS- Commissioner Don Garber, saß er gemeinsam mit David Beckham in einem Cafe und sprach das erste Mal über dessen Traum, ein eigenes Team zu besitzen.

2013 schließlich fand Beckham mit Miami auch die Stadt, in der er sein Team ansiedeln wollte und suchte sich Partner für dieses Projekt.

Beckhams Plan von einem eigenen Team in Miami war seit dem breit bekannt und doch war es in den letzten 2 Jahren ruhiger um das Projekt geworden. Einzig die Meldung, dass man Pläne für ein Stadion hätte, waren zwischenzeitlich vermeldet worden.

Doch nun ist amtlich, dass die MLS ein Team in Miami bekommen wird, was fröhlich auf der Pressekonferenz offiziell gemacht wird.

Die einstündige Pressekonferenz selbst bringt schließlich keine wirklich neuen Informationen. Rames Sandoval, ein Kommentator von Univision TV, führt als Moderator durch den Abend, Carlos A. Gimenez, der Bürgermeister von Miami- Dade County, darf als erster Sprechen, gratuliert allen beteiligten und begrüßt sie in Miami. Ihm folgt Francis Suarez, der Bürgermeister von Miami, der das Team sehr entusiastisch begrüßt und nebenbei auch erzählt, dass sein erster Kontakt mit David Beckham über Instagram entstand.

In der munteren Runde darf natürlich auch Don Garber nicht fehlen, der das Team aus Sicht der MLS willkommen heißt und damit schließlich auch den offiziellen Part übernimmt. Sie werden ein Expansion Team und Garber ist sehr optimistisch, dass Miami eine großartige MLS Stadt werden wird.

So richtig interessant wird es jedoch erst danach, denn die Miami Fans, die die ganze Zeit über lautstark zu hören waren, lassen daraufhin eine Konfetti- Bombe platzen und entrollen ein Banner.

We are one, we are miami future, prepade for Glory, thank you David Jorge Jose Marcelo Masayoshi Simon

Als erster Teambesitzer darf Marcelo Claure sprechen, der unter anderem CEO vom Telekommunikationsunternehmen Sprint ist, Der fünffache Vater, der bald zu einem sechsfachen Vater wird, freut sich offensichtlich über den Erfolg, der vor allem für die noch jungen Generationen sehr wichtig sein wird.

Schließlich ist David Beckham an der Reihe, der gleich zu Beginn erzählt, dass er seinem Sohn versprochen hätte, nicht emotional zu werden, aber das hart wird. Und er ist emotional. Er wirkt nervös, ein wenig unsicher und während er spricht muss er immer wieder aussetzen. Aber er wirkt auch stolz und glücklich. Fast durchgehend klammert er sich an den Schal um seinen Hals und spricht ohne Script.

Don Garber verspricht er, dass er das beste Team bringen wird.

Warum er sich für Miami entschied? Wegen der Kultur, dem Wetter, den Stränden und wegen der Leute.

Er erzählt, wie schwierig das ganze Projekt in den letzten Jahren war, aber er nie aufgab. Auf dem Weg zum eigenen Team braucht man viel Unterstützung und natürlich Partner. Das weiß auch Beckham zu schätzen, der sich während der Pressekonferenz bei den politischen Verantwortlichen und seinen Partnern bedankt.

Entscheidend an dieser Pressekonferenz war aber der Moment, in dem David Beckham sein Konzept von dem Club erklärt. Es wird ein Club werden, auf den man stolz sein kann. Man wird Topspieler in das Team bringen, auch Topspieler aus Europa. Das wichtigste wird jedoch sein, dass man vor allem einen Schwerpunkt auf eigene junge Talente aus der Umgebung legen wird. Sie wollen Homegrownern die Möglichkeit geben, ihre Karriere in dem Team zu starten und dafür wird eine Akademie eröffnet werden, um junge Talente auszubilden.

Das Stadion wird übrigens privat finanziert und bietet 25.000 Personen Platz. Entworfen wird es von Populous, der bereits weltweit Stadien bauen lies und auch für die MLS u.a. in Houston, Kansas City, Colorado, das Audi Field, das dieses Jahr in Washington, D.C.eröffnet wird und das Allianz Field, das in Minnesota 2019 eröffnet wird, aktiv war.

Worauf sich David Beckham bereits jetzt schon verlassen kann, ist prominente Unterstützung, die in diesem Video deutlich wird:

Interessant ist dabei übrigens der Gruß von Tom Brady, Quarterback der New England Patriots – eben jene Mannschaft, deren Besitzer auch ein MLS Team haben- New England Revolution.

Wann Miami in der MLS starten wird, ist noch nicht bekannt, jedoch kann man von 2020 ausgehen. Auch wie das Team heißen und welches Logo es haben wird, soll erst in den nächsten Monaten bekannt gegeben werden. Wer das Projekt weiter verfolgen will, kann dies unter futbolmiamimls.com/ machen.