USMNT oder El Tri – die Entscheidung ist gefallen?

Jonathan Gonzlez entschied sich 2018 für die Nationalmannschaft der USA zu spielen. Im März 2021 droht eine ähnliche Situation, denn die Mexikaner sind an Efrain Alvarez und Julian Araujo interessiert. Wer wird das Rennen machen und was bedeutet das für beide Verbände?

Keine Kommentare

Der Ärger war groß, als der damals 18jährige Jonathan Gonzalez sich im Januar 2018 dafür entschied, künftig für die Nationalmannschaft Mexikos zu spielen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er alle Jugendmannschaften der USA durchlaufen, doch die Situation war komplizierter, denn eine Berufung in das USMNT stand zu dieser Zeit nicht in Aussicht und auch die gescheiterte Qualifikation der USA für die WM war ein Teil der Debatte.

Jonathan Gonzalez, Liga MX

Gonzalez entschied sich damals für Mexiko, spielte seit dem in drei Spielen für die Nationalmannschaft, sowie ein Spiel für die U20 und vier Spiele für die U21. In den WM Kader wurde er damals nicht berufen, aber dafür hat der heute 21jährige auch noch Zeit.

Die Entscheidung von Jonathan Gonzalez tat vielen im Umfeld des US Soccers sehr weh und brachte nicht nur dem Spieler Kritik ein, sondern machte auch deutlich, dass der US Verband zur Frage um junge Spieler mit amerikanischem und mexikanischem Pass nicht immer das beste Händchen bewies.

Ein Hauptkritikpunkt Gonzalez´war damals auch eine fehlende Perspektive, dass er kurzfristig nicht Teil des USMNT Teams werden würde, während um ihn herum viele andere junge Amerikaner einberufen wurden. Sicherlich kann darüber diskutiert werden, ob seine Leistungen damals für ausreichend eingeschätzt werden konnten, jedoch sah Mexiko die Chance und bot ihm genau diese Perspektive. Innerhalb weniger Wochen war sein Wechsel bestätigt, er wurde in das Camp der El Tri eingerufen und durfte im Freundschaftsspiel gegen Bosnien am 01.02.2018 seinen Einstand feiern.

Im März 2021 droht eine ähnliche Situation, die bereits im Februar als „game-changer“ bezeichnet wurde.

Die Rede ist von dem 18jährigen Efrain Alvarez, der in der Jugendakademie von LA Galaxy ausgebildet wurde und seit 2019 für die Galaxy in der MLS aufläuft. Fans des Staint Louis FC könnte Alvarez ein Begriff sein, denn der damals 15jährige machte im Mai 2018 mit einem Hattrick in der Partie auf sich aufmerksam und ist bis heute damit der jüngste Hattrick – Torschütze der USL.

Efrain Alvarez, LA Galaxy

USMNT Headcoach Gregg Berhalter hatte sich in den letzten Wochen häufiger positiv über den Mittelfeldspieler geäußert und deutliches Interesse bekundet. Der ehemalige US Nationalspieler Hérculez Gómez, der ebenfalls die Möglichkeit hatte für beide Länder aufzulaufen und in seiner Vereinskarriere sowohl in Mexiko, wie auch in der MLS gespielt hatte, bekundete ebenfalls das Potential des Spielers, warnte allerdings bereits im Februar den US-Verband vor seinem schlechten Umgang mit Spielern, die eine Perspektive für beide Teams haben. Gerade im Falle Alvarez wird erneut deutlich, dass der US Verband auch weiterhin noch viel zu lernen hat, wie er diese Spieler künftig an sich binden will, wenn auch der größe Rivale an diesem Interessiert ist.

Anders als Jonathan Gonzalez hatte Alvarez bisher allerdings die U-Teams der Mexikaner durchlaufen, jedoch in der U15 auch für die USA gespielt. Im Februar wurde er schließlich sowohl von den USA in den erweiterten U23 Kader für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen, wie auch Mexiko berufen. Bereits im Dezember 2020 hatte Berhalter ihn in das Camp des USMNT eingeladen und dort besser kennengelernt.

U23 Trainer Jason Kreis berichtete im Februar:

“Efra’s a player that we worked with in December, and to be frank with you, I hadn’t seen a whole lot of Efra, because I don’t think he’s really been a regular, consistent performer in MLS. And so to work with him for a week and see him in and around the rest of the full national team players was eye-opening. […] Gregg and I both feel this is a player that has some potential, and some tools that arguably nobody else in the national team pool has. And so he becomes very, very interesting for us […] And so we want to afford him the opportunity to be a part of our national teams program going forward.“

Jason Kreis, 23. Februrar 2021

In dem 3 Wochen später benannten 20-Mann Kader des USYNT (U23) wurde Efrain Alvarez jedoch nicht berufen.

Die Gründe dafür könnten natürlich sein, dass Kreis seine Leistungen schließlich noch nicht für ausreichend hielt oder aber, dass Alvarez ihm bereits seine Entscheidung mitgeteilt hatte, denn nur 5 Tage später gaben auch die Mexikaner ihren Kader für die anstehenden Freundschaftsspiele gegen Österreich und Wales/Costa Rica bekannt. In dem Kader der Selección Nacional de México wurde auch Efrain Alvarez berufen und damit dürfte die Entscheidung gefallen sein.

la Selección Nacional de México, März 2021

Aus der Sicht von Efrain Alvarez war die Situation von Anfang an schwierig und es war klar, dass er ein Team enttäuschen müsste.

Die Situation des USMNT hat sich dagegen in den letzten Jahren deutlich verbessert, weshalb nun auch jüngere Spieler es immer schwerer haben werden, ihren Platz im Team zu finden.

Mittlerweile sind viele Spieler der US-Nationalmannschaft oder der Jugendnationalmannschaft ins Ausland abgewandert und für in den USA oder Mexiko spielenden Spielern wird es schwieriger werden, in die Trainingscamps eingeladen zu werden und vielleicht mehr Aufmerksamkeit zu bekommen als Spieler, die in Europa spielen. Auf der mexikanischen Seite herrscht derzeit nicht ein solcher Druck, weil Mexiko im Moment nicht so viele U-23-Spieler exportiert wie die USA.

Trotzdessen muss auch gesagt werden, dass die USA in den letzten Monaten mehrere wichttige Entscheidungen für sich erhalten konnten. Im November 2020 entschied sich der 18jährige Rechtsaußen vom FC Valencia, Yunus Musah, der zuvor die Jugendteams in England durchlaufen hatte, für das USMNT. Alvarez Teamkollege Julian Araujo, der ebenfalls auf der Liste von Mexiko stand, entschied sich ebenfalls im November für das USMNT. Orlandos Andrés Perea, der auch für Kolumbien hätte spielen könnten und beide Jugendbereiche kennt, traf seine Entscheidung im Februar 2021 und sein Landsmann Jesús Ferreira hatte bereits ein Jahr zuvor den Weg in das US Nationalteam gefunden. Aktuell steht er im U23 Kader für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen und war in der Nacht der Torschütze des einzigen Tores der Partie gegen Costa Ricas U23.

Efrain Alvarez wird seinen Weg sicherlich gehen, egal für welche Nationalmannschaft er spielt. Immerhin sagte Zlatan Ibrahimovic über den damals 16jährigen unverhohlen, dass er der Einzige mit dem Fußballverstand ist und der Einzige (Anm. von LA Galaxy), der versteht, wie man spielt.

Der US Verband dagegen muss aufpassen, dass er trotz der vielen Talente, die mittlerweile in Europa spielen, die Gruppe der jungen und ebenso talentierten Südamerikaner nicht vergisst und verliert, denn die letzten Jahre, auch in der MLS, haben deutlich gemacht, dass auch dort ein enormes Potenzial steckt, dass am Ende vielleicht sogar verhindert, sich nicht für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s