Zum Inhalt springen

Zuschauerrekord in Atlanta

Atlanta United überzeugte in dieser Saison nicht nur durch Leistung, sondern auch durch sehr ordentliche Zuschauerzahlen.

Jetzt haben sie aber nach über 21 Jahren den MLS Zuschauerrekord gebrochen und das neue Mercedes Benz Stadium, in dem sie seit September spielen, ordnungsgemäß eingeweiht.

70425 Zuschauer sahen sich ein höchst unterhaltsames Spiel zwischen Atlanta United und dem Orlando City SC an. Am Ende stand es 3-3 nach Toren von Dom Dwyer, Cyle Larin und einem Dreierpack von Josef Martinez. Die Highlights:

Insgesamt waren im Durchschnitt 47926 Zuschauer bei den 12 Heimspielen von Atlanta.

Bis Ende August spielte das Team noch im Bobby Dodd Stadium, das eine Kapazität von 55000 Zuschauern hat. Im Mercedes Benz Stadium, dass für 71000 Personen Kapazitäten hat, sind sie künftig deutlich flexibler.

Und ganz nebenbei bemerkt scheint das Mercedes Benz Stadium eine Quelle vieler Tore für Atlanta zu sein. In den drei Spielen, die sie bisher dort gespielt haben, traf Atlanta bereits 13 mal in das gegnerische Tor und musste bisher nur 3 Gegentor (von Orlando) verzeichnen. 16 Tore, in 3 Spielen – das verspricht interessant zu werden.

Der letzte Zuschauerrekord war vom 13.04.1996, dem ersten Heimspiel von LA Galaxy. Damals spielten sie gegen die MetroStars (die heute New York Red Bulls heißen).

Foto: Antlanta United

%d Bloggern gefällt das: